KAPPLER-Motorsport - Pressemitteilung 34/2018
Runde 8 der WorldSSP300 Championship
 
Magny-Cours, 29.09.2018:

Viel größere Probleme mit sich und der Strecke und nur Startplatz 34 für das morgige Rennen sind nicht das Ergebnis, was wir uns für die letzte Veranstaltung der diesjährigen SSP300 World Championship vorgestellt haben.

Am Donnerstag noch locker drauf, war dies bereits am Freitagmorgen verflogen. Leider.
Max tat sich sowohl im ersten wie auch im 2. freien Training extrem schwer, mit der Strecke klarzukommen.
Letztlich versuchte das Team, ihm mit einer speziellen Übersetzung zu helfen. Aber auch das war nur von mäßigem Erfolg gekrönt.

Zwar verbesserte Max seine schnellste Rundenzeit in der Superpole 1 noch einmal um 7/10 Sekunden. Aber auch die anderen Piloten verbesserten ihre Zeiten.
P34 und damit die 12. Startreihe sind nicht das wahre Potenzial von Max. Das wissen wir, das weiß auch er.
Nur es fehlt ihm momentan jegliches Vertrauen in sich selbst. Und das werden wir im Winter wieder aufbauen.
 
Für morgen geht das Team noch einmal vom Setup auf die Freitagseinstellung. Dies sollte ihm vor allem in den ersten Runden helfen, den ein oder anderen Fahrer auszukontern.
Auf jeden Fall wird es morgen wieder ein hartes Stück Arbeit, um die Saison zumindest etwas versöhnlich abzuschließen.
Wir vertrauen auf Max Kampfgeist.
 
Es wird interessant.
 
Max Kappler: “Trotz steter Verbesserungen über das Wochenende stehe ich wieder viel zu weit hinten. Ich möchte morgen im letzten Rennen der Saison alles ausblenden und ein gutes Rennen zeigen. Was dabei herauskommt, werden wird nach der Zielflagge sehen.”