KAPPLER-Motorsport - Pressemitteilung 31/2018
Runde 7 der WorldSSP300 Championship
 
Portimao/Oberlungwitz, 14.09.2018:
 
Mit einem 18. Platz und gerade mal eine Sekunde Rückstand auf P 5 ist Max nach der 9-wöchigen Sommerpause gut in das Renngeschehen der SSP300 World Championship zurückgekehrt.
 
Im ersten freien Training am Freitagmittag konnte Max sofort einen guten und schnellen Rhythmus finden. Lange Zeit hielt er sich unter den schnellsten 10 Piloten auf. Im 2. Stint des ersten freien Trainings verpasste er es, noch einmal etwas nachzulegen.


In der letzten Runde zeigten die ersten 2 Sektoren noch einmal persönliche Bestzeit. Leider baute er im letzten Sektor noch ein paar kleine Fehler ein. Trotz der Bestätigung der bis dahin gefahrenen Rundenzeit musste er sich mit P 20 zunächst zufrieden geben.
 
Dennoch war Max soweit ganz zufrieden. Dennoch wusste er, dass es im 2. freien Training schwierig wird, auf Grund der 40 Starter in der SSP300 World Championship seine Zeit noch einmal zu verbessern.
 
Pünktlich 17.00 Uhr stand dann das 2. freie Training auf dem Zeitplan.
 
Max fand trotz der vielen Starter schnell ins Geschehen zurück und konnte im 1. Stint seine Zeit noch einmal um knapp eine halbe Sekunde steigern. Dies reichte zunächst für P 15. In den letzten 5 Minuten gelang es Max leider nicht noch einmal, seine Rundenzeit zu verbessern.
 
Dort muss er in der morgigen SUPERPOLE 1 noch etwas cleverer agieren.
 
Insgesamt können wir festhalten, dass die Auszeit in der Sommerpause, aber auch die diversen Tests wie zuletzt in Portimao, Max gut getan haben.
 
Für die morgigen Qualifikationstrainings gilt es noch einmal voll konzentriert anzutreten und sich eine gute Ausgangssituation für das Rennen am Sonntagmittag zu verschaffen.


 
Max Kappler: “Mit dem heutigen Ergebnis sind wir soweit zufrieden. Die Arbeiten der letzten Wochen zeigen ihre Wirkung. Morgen will ich ein gutes Ergebnis im Qualifying erzielen und mir damit eine gute Ausgangssituation für das Rennen am Sonntag schaffen. ”