Der Yamaha-Pilot vom Team Freudenberg hat es in der Hand. Schon beim vorletzten Rennen der IDM-Saison 2018 kann er sich erstmals den Titel holen. 57 Punkte Vorsprung sind ein gutes Polster.

zum Bericht