OK-Pilot rast bei Halbfinale in Kerpen auf Platz zwei

Nur noch eine Etappe - dann hätte Niels Tröger einen mehr als achtbaren Erfolg für sich erreicht. Als Rookie in der OK-Klasse startete der Pilot mit seinem neuen Team, RTG Kartsport, in die neue Saison. Im ADAC Kart Masters steht Niels Tröger nun ein Rennen vor Saisonschluss als bester Newcomer auf einem Podestplatz - und möchte diesen auch nicht mehr hergeben.

Als ein Pilot von insgesamt 181 Teilnehmern wollte Niels Tröger seinem gesamten Team eine Freude bereiten. Bei hochsommerlichen Temperaturen lieferte er sich beim vierten Durchgang des ADAC Kart Masters auf dem Erftlandring in Kerpen in der leistungsstarken OK-Senior-Klasse packende und intensive Fights um die vorentscheidenden Meisterschaftspunkte. In den Duellen behielt er die Übersicht und steuert kurz vor dem Saisonfinale eine Podestplatzierung in der Endabrechnung an. Das Fundament für den Erfolg legte Niels Tröger bereits im Qualifying.

In diesem schnappte sich der Rookie gleich den zweiten Platz und behauptete diesen auch in den anschließenden Heats. Entsprechend gut war die Laune bei dem Sachsen: „Bis jetzt gibt es keinen Grund zu klagen. Gemeinsam mit meinem Teamchef habe ich die vergangenen Wochen viel getestet, diese Arbeit zahl sich nun aus.“

Auch im ersten Rennen zeigte der 14-Jährige eine beeindruckende Vorstellung. Niels lieferte sich einen tollen Kampf an der Spitze und wurde letztlich als starker zweiter abgewinkt. Ein ähnliches Bild im zweiten Durchgang. Erneut gehörte der Schützling aus dem Team RTG Kartsport zu den Favoriten und landete als dritter erneut auf dem Siegerpodium.

Für den Nachwuchsfahrer war das Wochenende auf dem 1.107 Meter langen und geschichtsträchtigen Erftlandring in Kerpen ein voller Erfolg: „Ich fühle mich pudelwohl in meinem Team und gebe Vollgas. Umso mehr freut es mich natürlich, wenn das von Erfolg gekrönt wird. Ich versuche auch im Saisonfinale, weiter alles zu geben. Danke an meine gesamte Crew und allen, die mich unterstützen.“

   

Schon am kommenden Wochenende ist der Rookie wieder in Kerpen zu Gast. Dann wartet die starke internationale Konkurrenz der Deutschen Kart-Meisterschaft. Das Finale des ADAC Kart Masters findet dann Anfang September im Prokart Raceland Wackersdorf statt.