CRG-Fahrer überzeugt bei vorletztem ADAC Kart Masters-Lauf

Für Niels Tröger vom Racing Team AMC Sachsenring / CRG TB ging es am voran gegangenen Wochenende zum vierten und damit vorletzten Event des ADAC Kart Masters nach Oschersleben. Dort knüpfte der Nachwuchsfahrer an seine tollen Leistungen aus den letzten Wochen an und blieb in der Motorsport Arena in jeder Session unter den besten drei Piloten bei den OK Junioren. Letztlich haben nur Kleinigkeiten zum Sieg gefehlt.

Schon beim letzten Lauf vor der Sommerpause zeigte Tröger in Kerpen, dass er ganz vorne mitfahren kann. Und auch beim vorentscheidenden Wochenende in Oschersleben knüpfte er nahtlos an diese Performance an. Mit Platz zwei im Zeittraining stellte er bereits die Weichen für erfolgreiche Rennen: „Das war ein guter Einstand, aus der Position ist in den Heats einiges möglich. Ich muss jetzt konzentriert bleiben.“

Die beiden richtungweisenden Heats stellten sich am Ende ebenfalls als erfolgreich da. Letztlich wurde Niels Dritter beziehungsweise Zweiter - und ging somit hochmotiviert und mit guter Laune in die Rennen. „Die Leistung am Samstag hat gepasst, mein CRG-Kart fühlt sich sehr gut an. Wir müssen versuchen, das auch in den Rennen zu zeigen.“

Der 14 Jahre alte Nachwuchsracer vom Racing Team AMC- Sachsenring / CRG TB zeigte auch im ersten Wertungslauf seine Klasse und wurde starker Zweiter und auch im finalen Rennen bot sich den zahlreichen Zuschauern abseits der 1.018 Meter langen und anspruchsvollen Strecke dasselbe Bild: Niels Tröger ließ sich von der Konkurrenz nicht beeindrucken und verteidigte den zweiten Rang. Letztlich fehlte nur das i-Tüpfelchen zu einem Sieg an diesem Wochenende. Das schmälerte für Niels jedoch keineswegs seine Leistung:

„Dass es nicht für ganz oben gereicht hat, ist natürlich ein wenig schade. Nichtdestotrotz sind wir am gesamten Wochenende sehr weit oben mit gefahren und waren beständig in unserer Performance. Das stimmt mich zuversichtlich für den weiteren Saisonverlauf, ich bin glücklich und freue mich auf das Finale. Vielen Dank an meine CRG TB Racing Crew, die mir sehr stark geholfen haben. Auch bei meinen Motorenspezialisten von TR Motorsport möchte ich mich für die Leistung bedanken.“

Für den ambitionierten geht es jetzt in zwei Wochen bei der Deutschen Junioren Kart Meisterschaft in Wackersdorf, ehe er in knapp zwei Monaten zum Showdown im ADAC Kart Masters erneut auf das Prokart Raceland fahren wird.