CRG-Pilot wird bei ADAC Kart Masters in Kerpen starker Dritter

in26ptdn

Nach einem durchweg enttäuschenden letzten Wochenende in Wackersdorf konnte Niels Tröger das Blatt beim ADAC Kart Masters in Kerpen wieder wenden.

Der Nachwuchspilot aus dem CRG TB Racing Team knüpfte an seine starke Entwicklung in dieser Saison an und beendete schlussendlich beide Rennläufe in den Podiumsrängen. Der Kampf an der Spitze der Meisterschaft bleibt weiter extrem spannend.

„Das letzte Wochenende bei der Deutschen Junioren Kart Meisterschaft ist abgehakt, ich blicke jetzt nur nach vorne und bin guter Dinge“, gab sich der 14-jährige vor dem Start auf dem 1.107 Meter langen Erftlandring optimistisch. Mit seiner positiven Einstellung gelang es Niels dann auch im Zeittraining direkt auf den vorzeigbaren dritten Platz zu fahren – ein gelungener Auftakt, der Lust auf mehr machte.

In den Vorläufen legte der ehrgeizige CRG TB Racing Team-Schützling dann noch einmal eine Schippe drauf und belegte jeweils die starke zweite Position. „Ich freue mich sehr darüber, dass ich mich steigern konnte und werde versuchen, den Schwung mit in die Rennen zu nehmen. Darauf kommt es jetzt an“, versprühte er gute Laune in Kerpen.

Diese Ausstrahlung machte sich dann auch während der Wertungsläufe auf der Piste bemerkbar. Den zahlreichen Zuschauern abseits des Erftlandrings bot Niels einen ansehnlichen Kampf um den zweiten Platz. Letztlich landete er in beiden Rennen als Dritter auf dem Podium und konnte sehr zufrieden mit sich und seiner Leistung sein.

„Vielen Dank an meine CRG TB Racing Crew, die mir sehr stark geholfen haben, an den Trend anzuknüpfen. Auch bei meinen Motorenspezialisten von TR Motorsport möchte ich mich für die Leistung bedanken. Insgesamt ein rundum gelungenes Wochenende“, resümierte der ambitionierte Youngster die drei Tage in Kerpen.

Guter Dinge geht es für ihn jetzt erst einmal in die verdiente Sommerpause. In vier Wochen geht es beim nächsten ADAC Kart Masters-Lauf in Oschersleben weiter. Dort will Niels Tröger weiter Punkte im Meisterschaftskampf gut machen. Aktuell hat er als Vierter alle Chancen auf seiner Seite.